Das Wesen des angemessenen architektonischen Werkes ist die individuelle Konzeption. 

 

Architektur ist individualisierte Gesamtbetrachtung.

           

Es gibt kein allgemeingütiges architektonisches Finale, Architektur ist kontextbezogen ein jeweils neu zu erarbeitendes Gefüge.

 

Architektur ist gemeinschaftlicher Prozess.

 

Im Platzierungsprozess Architektur bekommen Bereiche/Schichtungen kontextuelle Priorität – Inhalt werden Leitthemen zugeordnet.

                       

Architektur ist Auseinandersetzung.

 

Schichtungen sind formal wie funktional, emotional wie rational, geschichtlich tradiert,  konstruktiv kritisch im Gestaltungs- und Entwurfsprozess diskursiv, wertfrei zu betrachten.

 

Architektur ist Verantwortung.

 

Offene und unvoreingenommene Auseinandersetzung mit den Gegebenheiten, dem Ort und den Materialien, der interdisziplinäre Austausch und der kooperative Umgang mit dem Bauherren und seinen Bedürfnissen sind das Fundament für das architektonische Werk.

 

Architektur ist Experiment.

 

 Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile    Aristoteles (384 bis 322 v. Chr.)